Nachwuchsmehrkampf Schwimmen

Kindermehrkampf (KMK) 6-14 Jahre (Jahrgänge 2004 - 2012), WK-Nr. 8104-8112, WK-Nr. 8204-8212

Wichtige Hinweise

 

Einlass und Wettkampfbeginn:

Es ist geplant, den Nachwuchswettkampf am Samstagvormittag durchzuführen. Die genauen Zeiten hängen von der Anzahl der Meldungen ab. Nach dem Meldeschluss wird ein Meldeergebnis erstellt und den meldenden Vereinen zugeschickt. Auch aufgrund der Wetterlage kann es evtl. zu einer Veränderung im Veranstaltungsablauf kommen.


Was bedeutet Warmwasserfreibad:

Das Becken ist beheizt mit 23°C Wassertemperatur.

 

Ausstattung des Schwimmbeckens:

Uns steht das Schwimmerbecken mit seinen 8 x 50 - Meter-Schwimmbahnen mit Startblöcken sowie mit 3 - und 1 - Meter-Sprungbrettern zur Verfügung. Die Bahnen sind durch Leinen voneinander getrennt. Die Sprünge erfolgen ausschließlich vom 1 Meter-Brett. Beim Sprungbrett handelt es sich um ein HSP Glasfiber Brett mit Carborund-Belag. Es kann sein, dass wir parallel zum öffentlichen Badebetrieb nur einen Teil des Beckens nutzen können.

 

Allgemeine Bedingungen:

1.    Die Wettkämpfe werden nach der TO des WTB und der WB, RO und den Antidoping-Bestimmungen des DSV mit den  unten genannten Ausnahmen und Zusätzen durchgeführt. Auf die Gesundheitsbestimmungen wird besonders    hingewiesen. Mit Abgabe der Meldungen werden sämtliche genannten Bedingungen als verbindlich anerkannt.

2.  Die Veranstaltung wird von der Westfälischen Turnerjugend im Westfälischen Turnerbund e.V. als eigenständiger Verband durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind aus diesem Grunde nur Schwimmer von Vereinen und Abteilungen des DTB, soweit sie im Besitz der Verbandsrechte sind. Die erzielten Zeiten können nicht in die Bestenliste des DSV aufgenommen werden

3.      Es erfolgt Handzeitnahme.

4.      Der Wettkampf wird nach der Zwei-Start-Regel durchgeführt.

5.      Das Meldeergebnis wird per Computer erstellt. Dazu ist es notwendig, dass die Meldung der einzelnen Schwimmlagen und Sprünge namentlich getrennt und unter der Angabe

·         Vorname und Name des Schwimmers,

·         Jahrgang,

·         WK-Nr. der Schwimmstrecke und entsprechende Bestzeit

·         Angabe der Sprungnummer und

·         Name des Vereins

erfolgt. Diese Meldung erfolgt (zusätzlich zur Meldung im GymNet) über einen gesonderten Bogen nach Meldeschluss.

6.    Die Bahnverteilung erfolgt nach der bei der Meldung angegebenen Bestzeit. Sind keine Bestzeiten angegeben, werden die Schwimmer in die langsamsten Läufe eingefügt.

7.     Die Sprünge können am Wettkampftag nach der 1. Schwimmlage kontrolliert und geändert werden.

8.  Mit Abgabe der Meldung hat jeder teilnehmende Verein dafür Sorge zu tragen, dass die Aufsichtspflicht über die Schwimmer durch geeignete Personen des Vereins mit Rettungsfähigkeit übernommen wird.

Die eingesetzten Kampfrichter und Helfer können keine Betreuungsfunktionen übernehmen und sind nicht im Rahmen der Rettungsfähigkeit tätig!

9.    Jeder teilnehmende Verein sollte mindestens einen geeigneten und geprüften Kampfrichter mit Gruppenzugehörigkeit und / oder Helfer namentlich melden.

Die Personen müssen für den gesamten Zeitraum des Wettkampfes zur Verfügung stehen.

10.   Die Obleute für den Wettkampf werden durch die Landesjugendfachwartin in Verbindung mit den örtlichen Vereinen    benannt und eingesetzt.

11.   Der Wettkampf ist ein Mehrkampf und kann

in den Jahrgängen 2004 – 2008 max. 4 Schwimmstrecken und

in den Jahrgängen 2009 – 2012 max. 3 Schwimmstrecken

 

aus folgenden Wettkämpfen zusammengestellt werden:

12.       Die Sprünge können wie folgt ausgewählt werden:

 

Sprung 1

A 1

Fußsprung vorwärts in den Ausführungen

a) gestreckt

b) gehechtet und

c) gehockt

1 m

A 2

Fußsprung rückwärts in den Ausführungen

a) gestreckt

b) gehechtet und

c) gehockt

1 m

Sprung 2

B

Kopfsprung vorwärts in den Ausführungen

a) gestreckt

b) gehechtet und

c) gehockt

1 m

 

13.       In der Mehrkampfwertung werden pro Schwimmer berücksichtigt:

  • im Jg. 2004 - 2008 = die besten 3 verschiedenen Schwimmlagen (á 50 m) und  2 Sprünge aus A (1 oder 2) und B
  • im Jg. 2009 - 2012 = die besten 2 verschiedenen Schwimmlagen (á 25 m) und ein Sprung aus A (1 oder 2)
  • Die Zeiten werden anhand der DSV Zeittabellen in Punkte umgerechnet, so dass die jeweils höchsten Punktzahlen in die Mehrkampfwertung eingehen.
  • Die Wertung der Sprünge erfolgt nach einem eigenen Wertungssystem, in Anlehnung an die Wertung im Schwimm-Fünfkampf.
  • Für Anfänger sind Einzelstarts möglich. Für Schwimmer, die nur an Einzelstarts teilnehmen, erfolgt keine Mehrkampfwertung. Es gelten alle anderen o.g. Bedingungen.
  • Schwimmer, die für den Wahlwettkampf 1 oder 2 Strecken schwimmen möchten, müssen die Meldung über den Wahlwettkampf vornehmen!
  • Sollten Teilnehmer die Schwimmlagen nicht regelkonform mit der WB ausführen, so erfolgt eine Wertung in Freistil

14.      Auszeichnungen:

   Alle Schwimmer erhalten eine Urkunde und eine Medaille.

15.      Über den Nachwuchswettkampf wird ein Wettkampfprotokoll erstellt. Dieses wird im Bereich der Siegerlisten                 eingestellt.

 

16.    Die Veranstaltung „Nachwuchsmehrkampf“ im Rahmen des Landeskinderturnfestes 2018 wurde beim                     Schwimmverband NRW angezeigt.


Kontakt

Westfälischer Turnerbund

Landeskinderturnfest 2018

Zum Schloss Oberwerries

59073 Hamm

 

 

Veranstalter

MAIL: info@wtb.de

TEL: 02388-300 000

 

www.wtb.de

 

www.wtj-online.de

Ausrichter


Die Turnvereine im Turnbezirk Nord des Siegerland-Turngau